Berlinfahrten

Bis zu dreimal im Jahr lade ich eine Besucher:innengruppe aus Bayern nach Berlin ein.

Die Besuchsfahrt ins politische Berlin ist ein Angebot des Deutschen Bundestags und wird von Abgeordneten in Zusammenarbeit mit dem Bundespresseamt organisiert. Jede/r Bürger:in aus Bayern kann an diesen Fahrten teilnehmen und hautnah das parlamentarische Leben in Berlin kennenlernen. Die Kosten für das inhaltliche Angebot, Verpflegung, Reisekosten und Unterkunft werden komplett übernommen. Um Trinkgelder oder ggf. eigene Programmpunkte finanzieren zu können, erheben wir einen Unkostenbeitrag von maximal 25 Euro. Sollte es Teilnehmenden nicht möglich sein, diesen Betrag zu zahlen, versuchen wir, eine andere Lösung dafür zu finden.

Bei den einzelnen Fahrten liegt uns der thematische Bezug sehr am Herzen. Das heißt, jede Fahrt hat ein spezielles Thema und dazugehörige Programmpunkte. Die für 2023 anberaumten Fahrten drehen sich um folgende Themen:

  • Systemrelevant, aber wenig Wertschätzung – Arbeiten in den Sozial- und Erziehungsdienste (Reise im Frühjahr)

  • Sozialökologische Transformation – Klimaschutz geht auch sozial gerecht (Reise im Sommer)

Ja, ich möchte mich für die nächste Berlinfahrt anmelden

Prima. Bitte fülle dann das nachstehende Formular aus. Die Anmeldung bleibt von beiden Seiten unverbindlich, bis der genaue Reisezeitraum festgelegt ist. Wir kontaktieren Dich per E-Mail, sobald Details bekannt sind. Möchtest Du mit mehreren Personen teilnehmen, muss das Formular für jede Person ausgefüllt werden. Welche Anmeldungen zusammengehören, kannst Du im Feld »Kommentare und/oder Rückfragen« vermerken.

Fragen? Lesen Sie unsere FAQ zu den Berlinfahrten:

Tragt Euch in das Anmeldeformular ein und Ihr werdet von uns für eine verbindliche Anmeldung kontaktiert.

Von einem zentralen Treffpunkt, der möglichst so gewählt wird, dass er für alle gut erreichbar ist, geht es mit der gesamten Gruppe mit Bus oder Bahn nach Berlin. Nähere Informationen und Updates zur Fahrt bekommt ihr nach der Anmeldung per Mail. Die Reisekosten übernimmt das Bundespresseamt. Auch eine eigenständige Anreise ist nach vorheriger Angabe über das Anmeldeformular möglich, die Kosten hierfür müssen dann jedoch selbst getragen werden.

Alle Kosten werden vom Bundespresseamt übernommen. Um Trinkgelder oder ggf. eigene Programmpunkte finanzieren zu können erheben wir darüber hinaus einen Unkostenbeitrag von maximal 25€.

Ja, eine eigene Anreise ist nach Absprache im Anmeldeformular möglich. Die Kosten hierfür müssen jedoch selbst getragen werden.

Hauptbestandteil der Besuchsfahrt in den Bundestag ist das parlamentarische und politische Berlin. Neben Sightseeing im geschichtsträchtigen Berlin gibt es einen Besuch beim Bundestag, ein Gespräch mit Abgeordneten und verschiedene Termine bei politischen Institutionen oder Initiativen, die sich nach dem Thema der entsprechenden Fahrt richten. Ein konkretes Programm findet ihr unter den jeweiligen Fahrten. Sollte es sich noch in Arbeit befinden, werdet Ihr per Mail benachrichtigt, sobald die konkrete Planung vorliegt. Neben Politischem hat Berlin jedoch auch sonst jede Menge zu bieten. Während der Fahrt habt ihr immer wieder Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden oder Euch unseren Freizeitaktivitäten am Abend anzuschließen. Das kulturelle Angebot nach dem tagsüber stattfindenden politischen Teil wird von uns organisiert. Es steht jedem frei, daran teilzunehmen oder ein Alternativprogramm zu wählen. Die Kosten hierfür müssen jedoch aufgrund des Freizeitcharakters selbst getragen werden.

Die Kosten der Besuchsfahrten werden aus Gründen der politischen Bildung vom Bundestag finanziert. Deshalb ist das Programm verpflichtend. Sollten mehrere Programmpunkte unentschuldigt versäumt werden, ist es möglich, dass das Bundespresseamts einen Teil der Unkosten von der:m Teilnehmenden zurückfordert.

Das kommt darauf an, ob die Fahrt in einer Sitzungswoche stattfindet.

Wir versuchen zwei oder drei Fahrten im Jahr zu organisieren. Die aktuell angebotenen Fahrten unserer Wahlkreisbüros findest du hier.

Das ist grundsätzlich möglich. Personen, die noch nicht mitgefahren sind, haben aber stets Vorrang.

Der Unkostenbeitrag wird in bar bei Anfang der Fahrt fällig. Aus ihm werden zusätzliche Angebote, die nicht das Bundespresseamt organisiert, sowie Trinkgelder bezahlt. Für Personen, die diesen Betrag nicht stemmen können, kann die Übernahme der Kosten beantragt werden.

Jede in Bayern lebende Person darf an der Besuchsfahrt in den Bundestag teilnehmen. Für den Eintritt in den Bundestag ist aus Sicherheitsgründen jedoch ein aktuelles Ausweisdokument nötig.

Ja, da im Bundestag spezielle Sicherheitsbedingungen gelten und ein aktuelles Ausweisdokument zur Identifizierung nötig ist.

Das Bundespresseamt bucht ein Hotel für die gesamte Gruppe. Dabei gibt es in unterschiedlichen Mengen Einzel- und Mehrbettzimmer. Im Anmeldeformular kann ein Zimmerwunsch hinterlegt werden. Für die Garantie eines Einzelzimmers wird gegebenenfalls ein Aufpreis zwischen 30 und 70 Euro fällig. Sollte dies der Fall sein, werdet ihr entsprechend benachrichtigt sobald das finale Angebot des Hotels vorliegt.

Frühstück gibt es im Hotel. Das Mittag- und Abendessen wird vom Bundespresseamt organisiert und vom Bundestag finanziert. Hierfür werden Berliner Restaurants gebucht. Auch auf Wünsche bzgl. veganer, vegetarischer oder halal Verpflegung kann eingegangen werden, wenn das vorher im Anmeldeformular angegeben wird. Eine Änderung nach Anmeldeschluss ist jedoch aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Haustiere sind leider weder im Bundestag noch in Busunternehmen oder gebuchten Hotels erlaubt und müssen deswegen leider zuhause bleiben.

Eine Stornierung muss bis spätestens fünf Tage vor der Fahrt, da Euer Platz sonst leer bleibt und hierfür Kosten anfallen. Meldet Euch bitte über folgendes Formular ab, wenn Ihr doch nicht mehr an der Reise teilnehmen könnt. Solltet Ihr während der Fahrt erkranken oder früher nach Hause müssen, kann Euer Unkostenbeitrag leider nur in Teilen erstattet werden, da Angebote im Voraus gebucht werden und nicht immer eine Möglichkeit der Rückerstattung besteht. Wir bitten in dieser Hinsicht um Euer Verständnis!

Die Besuchsfahrt zum Deutschen Bundestag dient der politischen Bildung. Viele Lehrer:innen stellen ihre Schüler:innen hierfür frei, wenn es die Leistung zulässt. Erkundigt Euch einfach bei Eurer Lehrkraft, ob das möglich ist. Einen entsprechenden Nachweis über die Teilnahme können wir Euch ausstellen oder direkt an Eure Lehrkraft weiterleiten.

Wenn ihr weitere Fragen zur Bundestagsfahrt habt, schickt einfach eine Mail an nicole.gohlke.wk@bundestag.de oder ruft Mo-Fr zwischen 10-15:00 Uhr unter folgender Nummer durch: 089/380 458 99

Solltet ihr auf Anhieb niemanden erreichen, werdet ihr schnellstmöglich zurückgerufen.